Passives Einkommen: 5 Wege, um online passiv Geld zu verdienen
Passives Einkommen, Idee, Wege, Online, Internet

Passives Einkommen: 5 Wege, um online passiv Geld zu verdienen

Nach Robert Kiyosaki und dem Cashflow Quadrant ist es das Ziel, Zeit nicht mehr gegen Geld zu tauschen – also ein passives Einkommen zu erzielen. Daher zeigen wir dir heute fünf Wege, mit denen du online passiv Geld verdienen kannst.

1. Website / Blog

Die erste Möglichkeit um ein passives Einkommen zu verdienen ist wohl die klassischste und bekannteste Option: die eigene Website oder das eigene Blog.

Wichtig: Such dir ein Thema aus, das dir Spaß bereitet und für das du eine Leidenschaft hast. Zudem solltest du auch ein gewisses Maß an Expertise mitbringen in diesem Thema, um den Lesern auch Wissen und Mehrwert vermitteln zu können.

Monetarisierung: Geld kannst du auf vielfältige Weisen mit deinem Blog verdienen. Zum Beispiel über Banner und Werbeanzeigen, Affiliate-Partnerschaften, Sponsoren und Sponsorings oder indirekt, indem du dich als Experte positionierst.

Passives Einkommen: 30 Ideen für Geschäftsmodelle und Businessideen um leicht Geld zu...
  • Christopher Lodge
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 99 Seiten

2. Digitale Infoprodukte

Die zweite Möglichkeit um ein passives Einkommen zu verdienen sind (meistens) digitale Infoprodukte wie zum Beispiel E-Books und Bücher, Audio- und Videokurse oder Newsletter und andere Abo-Services oder Downloads.

Wichtig: Das Schöne hierbei ist, dass du die Produkte nur einmal erstellst und dann immer und immer wieder davon profitieren kannst – passives Einkommen eben. Daher sind digitale Infoprodukte sehr beliebt. Hier solltest du sehr viel Expertise für dein Thema mitbringen!

Monetarisierung: Über Verkäufe, Downloads, Anmeldungen verdienst du hier Geld.

3. Social Media

Die dritte Möglichkeit um ein passives Einkommen zu verdienen sind Social-Media-Aktivitäten wie dein eigener YouTube-Kanal, dein Instagram-Account oder deine Facebook-Seite. Je mehr Abonnenten und Follower du hast, desto schneller wirst du hier wachsen und dich monetarisieren können.

Wichtig: Suche dir ein Netzwerk aus, das dir am meisten entspricht (Fotos → Instagram, Videos → YouTube, etc.) und sei dort präsent und baue dir eine eigene Community auf.

Monetarisierung: Über Werbeeinnahmen (z.B. bei YouTube die Google Adsense Einnahmen), Sponsorings, bezahlte Produkte, Produktplatzierungen, Eventeinladungen und viele weitere Möglichkeiten kannst du hier Geld verdienen.

4. Investieren

Die vierte Möglichkeit um ein passives Einkommen zu verdienen: Investments und Geldanlage in Aktien, P2P-Kredite, ETFs oder Immobilien, da dir diese Investments einen fortlaufenden Cashflow bringen können. Dein Geld arbeitet dabei für dich.

Wichtig: Informiere dich gut und sei dir bewusst darüber, welches Risiko du eingehen möchtest. Folge niemals blind irgendwelchen Ratschlägen, sondern bilde dir selbst deine Meinungen, mache dir einen Plan und ziehe diesen dann durch.

Monetarisierung: Hierbei verdienst du Geld über deine Rendite, also zum Beispiel Zinsen, Dividenden, Mietzahlungen, etc.

5. Experte werden

Die fünfte und letzte Möglichkeit um ein passives Einkommen zu verdienen entwickelt sich eher indirekt, ist dann aber eine gute Möglichkeit, darüber Geld zu verdienen: werde ein Experte. Mit deinem Blog, deiner Website, deinem YouTube-Kanal und deinen Social-Media-Präsenzen und Infoprodukten kannst du dich als Experte positionieren.

Wichtig: Hierbei kommt es darauf an, dass du weißt, wovon du sprichst, schreibst oder redest. Das Schöne: Wirst du dann zu Events eingeladen als Speaker, etc., kannst du darüber wiederum deine Präsenzen und Infoprodukte pushen – ein Kreislauf.

Monetarisierung: Hierbei verdienst du Geld mit Coachings, Seminaren, Medienpräsenz, Events und Vorträgen. Das ist dann nicht mehr passiv, aber der Weg zur Personenmarke läuft ab einem gewissen Punkt passiv und indirekt ab.

Was ist dein Weg?

Na, war ein Weg für dich dabei? Verrats’s mir gerne in den Kommentaren – ich bin schon neugierig!

Buch-Tipp: Passives Einkommen: 30 Ideen für Geschäftsmodelle und Businessideen um leicht Geld zu verdienen.


Hinweis: Alle Inhalte hier stellen keine Empfehlung und/oder Anlageberatung dar. Sie dienen zur Information und Unterhaltung und zeigen meine eigene Meinung. Ich übernehme keine Verantwortung für entstehende Risiken oder Verluste. Verzichte niemals auf deine eigene gründliche Recherche!


von
Tobias
Deine Meinung

1 Kommentar